Allgemeine Gedanken über unsere Themen

Ein freundliches Hallo an alle,

in den letzten Wochen haben wir sehr viele positive Kommentare aus dem englischsprachigen Raum bekommen und das freut uns natürlich sehr. Zeigt es uns doch, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Allerdings habe ich das Gefühl, das gerade das Interesse an unseren Themen hier vor Ort und in der Praxis abzunehmen scheint, obwohl es doch für (fast) alle Menschen so interessante Dinge zu entdecken gibt.

Ich kann soviel für Körper und Geist tun und habe doch so wenig zu investieren. Es kostet mich lediglich etwas Zeit und das möglichst täglich. Ich brauche nur etwas im Internet stöbern und finde so viele interessante Informationen, ich brauche mir nur täglich 10-20 min Zeit zu nehmen und einfache praktische Übungen zu realisieren und somit endlich etwas für mich – ganz allein für mich zu tun. Denn eigentlich TUN wir doch oft nur für andere, für den Chef, für die Kinder, für die Ehefrau oder den Ehemann, für die Freunde usw. und wann tust du etwas für dich???

Wenn ich täglich etwas meditiere, vielleicht auch einige Qi Gong- oder Tai chi Übungen realisiere, dann tue ich doch ausschließlich etwas für mich, nur für mich allein. Ich verbessere meine körperliche Leistungsfähigkeit, meine innere Ruhe und Harmonie, bringe meinen Geist in Aktion usw.

Das kann ein guter Weg sein, um innerlich zufriedener, ausgeglichener und glücklicher zu werden. Auch gesundheitlich verbessert sich hier vieles oft so nebenbei: Die inneren Organe werden aktiviert, Verklebungen zwischen den Organen beseitigt, das Herz und die Lunge werden aktiviert, es wird positiver Einflusss auf viele Krankheiten genommen usw… usw..

Wir mir scheint, kommt es jedoch heutzutage mehr und mehr dazu, dass Handy,PC, Internet und was es da alles gibt, eine zu große Rolle spielen. Andererseits werden die psychologischen- und allgemeinmedizinischen,ärztlichen Praxen immer voller (meine Frau kann ein „Lied davon singen“) und die Menschen werden immer einsamer oder auch aggressiver.

Das alles wissen wir oftmals auch und doch….  wollen wir nicht davon abgehen. Da zählt der Wettbewerb mehr als die eigene Gesundheit, da wird nur noch Profit, Profit, Profit in den Vordergrund gestellt, Haben wollen, Geld machen, manchmal (oder auch immer öfter) um jeden Preis. Andererseits wird das Fernsehen immer flacher, die Menschen immer ……. dümmer? Die schlechten Nachrichten immer beängstigender usw…

Für mich doch schon eine eher beunruhigende Entwicklung.

Wäre es da nicht wünschenswert, wenn wir mit unserem Fortschritt nicht ganz so schnell voranschreiten, wenn wir uns und unsere Umwelt dadurch nicht selbst kaputt machen, wenn wir auch ab und an zu den Wurzeln zurück kehren und uns etwas bescheidener halten, die vermeintlich kleinen Dinge wieder achten lernen, auch etwas mehr an unsere Mitmenschen denken usw.

Und gerade tägliche Meditation, tägliches praktisches Üben bringen Körper und Geist wieder in Ordnung, lehren uns die Freude an den „wichtigen“ Dingen, an Achtsamkeit und Mitgefühl in allem. Und da können wir doch auch im Kleinen beginnen,jeder für sich selbst. Bringt euch selbst wieder Achtsamkeit in allen Dingen bei, „flattert nicht herum wie ein Schmetterling, setzt euch auch einmal auf eine schöne Blüte und macht Pause“, nehmt euch Zeit für euch selbst und denkt nach, bildet euch eure eigene Meinung, schaut hinter die Dinge  und handelt danach. Lasst euch nicht zu sehr von der augenscheinlichen Oberflächlichkeit und Schnelligkeit unserer Zeit treiben. Hört in euch hinein und sammelt eure eigenen Erfahrungen… in der Praxis. (nicht nur denken – auch tun) . Und….

Und wenn JEDER an seinem Platz, seinen „Job“ richtig macht, kann schon gar nichts mehr schief gehen…. Oder???

In diesem Sinne….

Allen Menschen Achtsamkeit, Liebe und Mitgefühl

AnLa

 

 

Über Andreas Lahn

Lehrer/pädagog.Mitarbeiter, Tai chi-, Qi Gong- und Medizinischer Qi Gong Trainer,Karate Trainer seit 1990, Zen buddhistischer Schüler, geb.1958 , 3 wundervolle Kinder
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.