Corona und Qi Gong

Nun erwartet Ihr von mir sicher den ultimativen Rat, wie ich mit Qi Gong oder TCM den Corona Virus abhalten oder bekämpfen kann. Leider gibt es das noch nicht – wie ihr wisst, aber ich kann euch Empfehlungen geben, wie ihr euer Immunsystem stärken könnt und was ihr im Moment auf Grund des Trainingsausfalls tun könnt.

Auch hier der Rat…. üben, üben , üben…..

Ihr macht es doch für euch selbst… und nur für euch selbst. Nicht für mich oder irgendein heeres Ziel. Nein… Qi Gong, Tai Ji und Meditation übt man für sich selbst.

Heißt aber auch… ich entscheide für mich selbst, wie viel ich übe, wie oft und wie lange oder ob ich überhaupt übe… Mein Rat: Haltet den bösen inneren „Schweinehund“ von euch fern. Dieser böse „Virus“ zwingt mich, auf dem Sofa liegen zu bleiben, er zwingt mich diesen „blöden“ Fernseher oder das Internet anzuschalten und nicht wieder aus zu machen. Er zwingt mich zu solchen inneren Dialogen wie: „Ach.. morgen ist doch auch noch ein Tag…“ oder „Heute ist mir aber nicht so gut… oder das Wetter ist schlecht“ usw.

Bekämpft ihn also mit eurer stärksten Waffe, eurer Entschlusskraft, eurem Durchhaltevermögen und eurem Willen, gesund zu bleiben.

Und da reicht es doch schon, wenn ihr euch täglich 10-15 Minuten Zeit für eure Übungen nehmt. Meine Erfahrung: Wenn man erst einmal dabei ist, will man auch noch mehr machen oder … gar nicht mehr aufhören.

Und ihr habt die Übungen doch gelernt, also… was hält euch heute und morgen und übermorgen davon ab???

Und noch ein Tipp: Plant euch für jeden (oder jeden zweiten) Tag eine feste Zeit ein, dann geht euch das Ganze in „Fleisch und Blut“ über…

Und nichts ist so schön wie das Gefühl, etwas getan zu haben, was andere nicht tun bzw. zu wissen, dass man sich heute überwunden und etwas für sich selbst gemacht hat…

Zum Schluss noch zu der Frage: Was denn tun?

Ich empfehle euch hier besonders die „Acht goldenen Übungen“ und wer kann (Fortgeschrittene), auch die 6 Organ Übungen nach Meister Jumin Chen. Wenn ihr davon täglich oder zweitägig einige Übungen raus sucht, seid ihr schon ganz weit vorn.

Und wenn dann noch einige Minuten für die tägliche Meditation abfallen……?!?

Na, und wer die Tai Chi Form (24er Peking) kann, sollte sie zumindest zwei oder dreimal die Woche durch laufen. Das schult Geist und Körper….

In diesem Sinne euch eine gute Zeit und… wir sehen uns hoffentlich ganz bald wieder.

AnLa

Ich erinnere auch an unsere Videos auf yotube unter : gesundheit mit qi gong Andreas Lahn

Über Andreas Lahn

Lehrer/pädagog.Mitarbeiter, Dozent Erwachsenenbildung, Tai chi-, Qi Gong- und Medizinischer Qi Gong Trainer,Karate Trainer seit 1990, Zen buddhistischer Schüler, geb.1958 , 3 wundervolle Kinder, Wohn- und Arbeitsort Landkreis Stendal, Sachsen/Anhalt
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.