Qigong lässt Energie fliessen

Qi Gong lässt Energie fließen,

so, da haben wir bereits zwei wesentliche Wörter, wenn es um das Thema Qi Gong und Gesundheit geht. Energie heißt im Chinesischen nichts anderes als Qi = Lebensenergie. Da die Chinesen aber keine Lautschrift wie wir haben und alles in Schriftzeichen übersetzen, kann dieses Qi auch noch vieles andere, wie z.B. Hauch, Atem oder „Dampf, der beim Kochen von Reis nach oben steigt“, bedeuten. Der Einfachheit halber übersetzen wir es einfach mit Lebensenergie. Gong bedeutet „beständiges Üben“, „kontinuierliches Arbeiten“ usw.

Heißt also

Qi Gong = Beständige Übung an der Lebensenergie

zur harmonischen Erhaltung unserer Gesundheit (Vorbeugung) bzw. zur Wiederherstellung unserer Gesundheit (Linderung und Heilung).

Dieses Qi fließt auf sogenannten Leitbahnen (Meridiane), von denen es zwölf bzw. vierzehn Hauptleitbahnen (neben diversen Nebenleitbahnen oder auch „außerordentlichen Gefäßen“) gibt, die in der Regel in Längsrichtung durch unseren Körper fließen.

Jede Leitbahn bezeichnet den Durchluss eines Yin -/bzw. Yang Organs. Es gibt Meridiane für die Leber und die Gallenblase, die Milz und den Magen oder auch die Nieren und die Blase usw., sodass auf diesen Leitbahnen Einfluss auf das entsprechende Organ (Funktionskreis) genommen werden kann.

Auf jeder Körperhälfte gibt es identische Leitbahnen (Spiegelung) beim Dreizehnten und Vierzehnten befindet sich einer auf der Vorderseite des Körpers (Ren mae), der andere auf der Rückseite (Du mae).Auch auf diesen beiden gibt es sogenannte Akupunkturpunkte, deshalb werden beide als Meridiane bezeichnet. Ist ein harmonischer Durchfluss dieses Qi gewährleistet, sind wir gesund, ist er gestört, haben wir eine Dysharmonie (wir sind oder werden krank).

Der gestörte Durchfluss kann sich auf vielerlei Art zeigen, so als Stau, Stagnation, als pathologisches Auf- und Absteigen, als Hitze, als Kältezustand usw.

Wieder „in den Griff kriegen“  -harmonisieren- kann ich das Ganze mit Qi Gong- oder Tai Ji Übungen, mit Akupressur (Tuina),Akupunktur, mit meiner Ernährung oder mit Kräutern. Diese Methoden bilden dann die Bestandteile der Traditonellen Chinesischen Medizin (TCM).

Aber dazu ein anderes Mal…..

Allen Menschen Gesundheit und Lebensfreude

AnLa

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.