Neues von uns…

Hallo, Ihr da draußen…Heute wieder einige Neuigkeiten:

Also, wir beginnen in ca. einem Monat (Ende April 2016) mit der Fertigstellung des Japanhauses und -wenn wir es schaffen -im Spätsommer- mit dem Teehaus…es geht also voran.

Die Ausbildung „Medizinischer Qi Gong Trainer“ wurde abgeschlossen. 5 Teilnehmer haben es geschafft. Glückwunsch allen Teilnehmern, sie haben sehr gekämpft.

Ein neues Seminar steht vorerst nicht an, ist jedoch gegen Ende des Jahres 2016 geplant.

Deweiteren haben wir erfolgreich und gemeinsam mit unseren (Tai Ji)-Freunden aus Zehdenik ein Video zur 13er Grundform Shi San Shi ( dreizehn grundlegende Fähigkeiten) nach Meister Yang Zhen He/China – Nachfolger in der 5ten Generation Yang Stil produziert, dass wir euch gern präsentieren möchten. s. unser neuer youtube Kanalhttps://www.youtube.com/watch?v=tkRJyRdA5Lo

(Hinweis zur Aussprache: das nachfolgende „dshing und dshin“ , spricht man mit einem weichen g wie in dem Wort Garage)

Man unterteilt hier in 8 Pforten, die jeweils mit den 8 Trigrammen des I Ging (gespr. Ji dshing) in Verbindung stehen und den 5 Schrittarten, die ihre Entsprechung in den 5 Wandlungsphasen (5 Elementen) finden. Kommen wir also auf                                   13 Grundbewegungen (-formen)

Die 8 Pforten werden in folgende Richtungen unterteilt:

Peng Jin (gespr. Pang dshin) (Qian (gespr. tschian), Himmel), bedeutet anschwellende, ausbreitende Kraft

Lu Jin (gespr. Lü Dshin) (Kun, Erde), bedeutet zurückrollende, zurückziehende Kraft

Ji Jin (gespr. dshi dshin) (Kan, Wasser), bedeutet vorwärts drängende Kraft

An Jin  (Li, Feuer) bedeutet drückende, stoßende Kraft

Cai Jin (Xun (gespr. tschün), Wind) bedeutet abwärtsziehende, entwurzelne Kraft

Lie Jin (Dui, See oder Sumpf) bedeutet spaltende, trennende Kraft

Zhou Jin (gespr. sou dshin) (Zhen, Donner) bedeutet Ellbogenkraft

Kao Jin (gespr: gau dshin) (Gen, Berg) bedeutet Schulterkraft.

In der Praxis werden die Begriffe oft nur mit dem ersten Wort bezeichnet, also Peng Jin z.b. nur mit Peng (gespr. Pang), An Jin nur mit An usw.

Die 5 Schrittarten: (orientieren sich an der 5 Elemente Lehre)

Jin Bu – Vordringen (Element Feuer)

Tui Bu – Zurückweichen (Element Wasser)

Zuo Gu – nach links  (Element Holz)

You Pan – nach rechts (Element Metall)

Zhong Ding – zentrieren, Zentrum wahren (Element Erde)

 

Die 8 Trigramme und die 5 Schrittarten ergeben dann die 13 Grundübungen des Tai Ji. Nähere Informationen findet Ihr auch unter www.yangpai.de

Die 13er Grundform ist unserer Meinung nach ein Muss für jeden an Tai Ji Interessierten. Es ist eine sehr schöne Form, die sich in ihrem Ablauf sehr gut üben lässt und für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen sehr gut geeignet ist.

So, nun erst einmal schön üben und üben und…. üben.

Allen Menschen Gesundheit und Mitgefühl

AnLa

Über Andreas Lahn

Lehrer/pädagog.Mitarbeiter, Tai chi-, Qi Gong- und Medizinischer Qi Gong Trainer,Karate Trainer seit 1990, Zen buddhistischer Schüler, geb.1958 , 3 wundervolle Kinder
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.