Projekt Japangarten

Was haben wir vor?

Hinterer Zaun des Japangartens

Wir haben ein Haus mit Grundstück (6000 qm) gefunden, für Begegnungen, Unterbringung, für Vorträge, Seminare und Kurse.

Das Grundstück befindet sich in ländlicher Umgebung in einem kleinen Dorf nahe Stendal (Sachsen/A.) mit altem Baumbestand, urwüchsiger Ruhe, netten Menschen.

Entstanden ist ein japanischer Teegarten mit Warte- und Teehaus und ein Trocken-Garten mit einer Trainingsfläche und einem „Japanhaus“ für Kurse und Seminare zum gemeinsamen Üben und als Rückzugsort zur meditativen Betrachtung.

Organisiert werden sollen hier Veranstaltungen und Kurse zu daoistischen und buddhistischen- und damit in Zusammenhang stehenden Themen, wie z.B. Ikebana- und Bonsaikurse, Kalligraphiekurse und Teezeremonien, Kampfkunstveranstaltungen, Qi Gong- und Tai chi Seminare, Shiatsu- und Akupunkturseminare u.a.

Desweiteren soll der Garten interessierten Besuchern offenstehen, damit Sie hier Ruhe und Entspannung finden können und es soll Menschen die Möglichkeit gegeben werden, sich für einige Zeit hier aufzuhalten, um sich selbst kennenzulernen, zu den Ursprüngen zurück zu finden, innere Ruhe und Harmonie und vor allem Achtsamkeit zu pflegen und vieles mehr.

Teezeremonie Japan

 

Geübt werden kann sofort, die Möglichkeiten für drinnen und draußen sind  gegeben.

Also, wer Interesse an unserer Idee haben oder mit trainieren möchte, ist gern gesehen.

Und wenn es jemanden gibt, dem unser Vorhaben sehr, sehr gut gefällt, so sind wir auch sehr dankbar für die kleinste Spende, das kleinste Sponsoring, die kleinste Hilfe.

So können sehr gute Bonsai aussehen, Bonsai in China/ Shanghai

Vielen Dank und allen Menschen Harmonie, inneren Frieden und Glück auf dem Weg

AnLa

e-mail an: andreaslahn@aol.com oder

service@gesundheit-mit-qigong.de

„Institut für medizinisches Qi Gong, TaiJi und Meditation“

auf You Tube unter „Gesundheit mit Qi Gong Andreas Lahn

 

2 Kommentare zu Projekt Japangarten

  1. Anja sagt:

    Hallo, ich bin gerade wieder zurückgezogen in meiner Heimat. Seit 8 Jahren mache ich qigong bei einer Schule in Rostock ich habe mich sehr gefreut zu sehen dass es hier in der Gegend auch Menschen gibt die sich mit dieser Arbeit beschäftigen. Auch zusehen dass es hier einen japanischen Garten gibt oder er im Aufbau ist freut mich sehr. Gerne würde ich mir eure Gruppe und den Garten einmal anschauen soweit es die aktuellen Umstände zulassen. Auf eure Internetseite bin ich nicht ganz schlüssig geworden wo dieser Garten liegt und wann man sich treffen kann und wie Punkt ich würde mich über eine Rückmeldung freuen. Liebe Grüße

    • Andreas Lahn sagt:

      Guten Tag, ich habe Ihnen gestern eine separate e-mail zu ihrer angegebenen e-mail Adresse gesandt. Sollte dies nicht geklappt haben, bitte ich um eine kurze Mitteilung. MfG A.Lahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.