Um was geht es ?

Sooooo…. da isser wieder…..und wir schreiben Januar 2016….

Hab zwischen den Feiertagen mal etwas auf You Tube rumgeschmökert. Also Leute….. Was man da so alles sieht… von „Dinge, die die Welt (gar) nicht braucht“, bis zu sehr und super interessant. So hab ich auf den Zen-buddhistischen „Seiten“ einige Artikel gefunden und …… ich hatte so etwas wie eine „Erleuchtung“…..

Es geht -und das kann ich aus vollem Herzen bestätigen- bei allen Übungen, mit denen wir uns hier so „rumschlagen“, ob das Tai Ji, Qi Gong, Meditation, um Gartenarbeit, um die Liebe (auch zu den Mitmenschen), um das Essen, das Sitzen auf einem Kissen oder egal, um was… nur um Eines (naja vielleicht zwei)…

Es geht um Achtsamkeit, Achtsamkeit, Achtsamkeit…. und damit im Zusammenhang um das Leben im Hier (Ort) und Jetzt (Zeit)…

Es geht um nichts anderes, es geht nur darum…

Und wenn mich einer fragt, wie ich denn am Besten Qi Gong, Tai chi oder Zen in mein Leben integrieren kann, dann kann ich nur antworten, „Sei achtsam und versuche stets, im Hier und Jetzt zu bleiben“.

Ja, aber wie mache ich das ? Fang einfach mit einer kleinen Sache an. Z.B. das Essen… Höre auf, dich beim Essen gleichzeitig mit anderen Dingen zu beschäftigen!!! Konzentriere dich nur auf das Essen. Genieße es, auch wenn es noch so klein ist. Achte darauf, was du isst und wie du isst.. Fühle den Geschmack, genieße jeden Bissen und iss bedachtsam. Lass dich nicht ablenken… das ist der Anfang. Versuche es einige Wochen lang und wenn du es verinnerlicht hast, such dir das nächste Thema… Geh achtsam mit den Dingen und den Menschen um… Du wirst an den Rückmeldungen oder an den Taten anderer erkennen, dass du dabei fortgeschritten bist.  Und du wirst erstaunliche Dinge erfahren. Du wirst dich erstaunt und voller Freude fragen: Wo kommt denn das jetzt wieder her?

Es sind dann die kleinen Dinge des Lebens, die dir immer mehr gefallen. Du wirst Menschen helfen, sie werden dir helfen. Du wirst dich an kleinen Dingen erfreuen und dich fragen, warum du das nicht schon früher bemerkt hast. Du wirst bemerken, dass sich dein Leben so nach und nach einfach „besser anfühlt“, weil es aus deinem Inneren heraus kommt, weil du es nach außen hin ausstrahlst….. Und glaube mir, das ist ein sehr schönes Gefühl, ein toller Moment, wenn du erkennst, dass du es selbst bist. Du, nicht irgend ein anderer, nein DU. Denn DU bist nach wie vor für DEINE Gedanken und Taten verantwortlich. KEIN ANDERER.

Also, mein „Freund“ beginne damit, achtsam zu sein, auch wenn es anfangs nicht immer leicht fällt. Konzentriere dich bei jedem deiner Gedanken, bei jeder deiner Taten, lerne, zu genießen und dich zu freuen und noch etwas… mach auch mal Pause, denk an dich und wenn es pro Tag nur eine halbe Stunde ist.

Du wirst damit Dinge erreichen, von denen du heute noch nicht einmal träumst…..

In diesem Sinne:

Allen Menschen Liebe, Gesundheit und Mitgefühl und Achtsamkeit, Achtsamkeit, Achtsamkeit….

AnLa

auf you tube findet Ihr uns unter „Gesundheit mit Qi Gong Andreas Lahn

Über Andreas Lahn

Lehrer/pädagog.Mitarbeiter, Tai chi-, Qi Gong- und Medizinischer Qi Gong Trainer,Karate Trainer seit 1990, Zen buddhistischer Schüler, geb.1958 , 3 wundervolle Kinder
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.